über uns beide und wer unsere „traumpaare“ sind

Schon länger lag es uns auf dem Herzen mal einen etwas persönlicheren Blogpost zu schreiben. Einfach etwas mehr über uns beide und auch über uns als Hochzeitsfotografen. Wer uns kennt, weiß dass wir nicht so sehr extrovertiert sind – sondern manchmal auch etwas schüchtern und ein bisschen Zeit brauchen um „aufzutauen“ 😀 Wir möchten heute daher ein bisschen mehr von uns zeigen. Auf unseren beiden Instagram Accounts zeigen wir mehr von unserem Alltag oder unseren Reisen, wer uns da also noch nicht entdeckt hat kann uns gerne folgen: Angelika & Artur.

Wir haben uns aber vorgenommen in Zukunft noch ein paar zusätzliche Einblicke in unseren Arbeitsalltag zu geben und euch etwas mehr „hinter den Kulissen“ zu zeigen, zum Beispiel könnt ihr diese auf Snapchat verfolgen (angelika_artur).

Wir stehen viel lieber hinter der Kamera anstatt davor – ansonsten würdet ihr bestimmt mehr von uns sehen 😀 Wir haben beide eine klassische Ausbildung zum Fotograf/in gemacht und fotografieren schon seit 2006 – Seit 2010 haben wir uns gemeinsam auf Hochzeiten spezialisiert. Wir wohnen in Pforzheim in einer knarzigen Altbauwohnung die wir sehr mögen. Direkt an der Hauptstraße, aber wir lieben es 😀 Zwei Straßen weiter ist unser kleines Atelier, auch in einem schönen Altbauviertel mit tollen Cafés um die Ecke, wo wir uns sehr wohl fühlen. Dort arbeiten und streiten wir jeden Tag, machen Pläne, entwickeln neue Ideen für unser Geschäft, basteln, machen Unordnung, räumen wieder auf und träumen von der Zukunft. Wir lieben es zu reisen und mögen ganz besonders Italien. Aber auch für Städtetrips in Deutschland oder sonst in Europa können wir uns begeistern. Wenn wir dann wieder mal viel unterwegs waren, gibt es aber auch nichts schöneres als wieder nach Hause zu kommen. Abends auf dem Sofa eine Serie nach der anderen zu schauen (wir sind Serienjunkies!), was Gutes zu kochen (ja Essen lieben wir auch 😀 oder unsere Freunde zu uns einzuladen. Generell lieben wir FESTE – unserer Meinung nach sollte man im Leben jeden Anlass zum feiern nutzen! Das Leben in vollen Zügen genießen, jeden Tag den man hat. Unsere Nachbarn hassen uns vermutlich, da wir jeden Geburtstag dazu nutzen eine Menge Leute einzuladen und bis morgens zu feiern 😀 Auch deshalb träumen wir eines Tages von unserem eigenen Haus mit einem großen Garten, für lange Sommernachtsfeste, Lichterketten im Garten und Musik. Und einem Hund. Irgendwann mal. Aber momentan wird jeder Cent für die nächste Reise gespart, daher muss das Haus vermutlich doch noch etwas warten 😀 Eines unserer schönsten Erlebnisse bisher war unsere erste wirklich große Reise letztes Jahr, durch die Westküste der USA. Vier Wochen sind wir mit dem Wohnwagen durch die Gegend gezogen und wir denken so, so – SO gerne daran zurück! Seither sind wir nur noch am träumen von der nächsten großen Reise. Die Westküste hat in uns ein riesen Fernweh geweckt. Am liebsten würden wir unsere Sachen packen, eine Ranch in Kalifornien kaufen und dort mit einer Menge Hunde und Pferde zu leben. Oder vielleicht auch in Kanada. Aber dazu hätten wir zu viel Heimweh nach unseren Familien und Freunden hier in Deutschland 😀

{ iPhone pics only}

Wir haben unseren absoluten Traumjob für uns gefunden und wir schätzen es SEHR dass wir davon leben können und unser eigener Chef sein dürfen – auch wenn es immer wieder Zeiten gibt die nicht so gut laufen und wir uns fragen, warum wir das ganze machen. Aber langsam machen sich die letzten Jahre Arbeit auch bezahlt. Wir bekommen immer mehr Anfragen von netten Brautpaaren und dürfen so tolle Hochzeiten begleiten, das hätten wir uns vor ein paar Jahren noch lange nicht erträumt. Wir freuen uns jedes mal sehr wenn uns ein Pärchen in unserem Atelier besuchen kommt und wir bei einer Tasse Tee zusammen sitzen und uns kennenlernen dürfen.

Wir haben auch schon mitbekommen das Paare sich nicht GETRAUT haben uns anzuschreiben – WAAAAAS???? WARUM?! Wir hoffen sehr dass wir nicht so angsteinflößend rüberkommen, 🙂 auch das ist ein Grund warum wir heute diesen Blogpost schreiben! Und NEIN wir suchen unsere Brautpaare NICHT nach Optik und Besonderheiten aus! Es ist uns auch ganz egal, wie und wo unsere Brautpaare heiraten und wie sie aussehen! Solange sie uns dabei haben wollen spielt das für uns überhaupt keine Rolle. Uns ist allerdings sehr wichtig, dass wir uns gut verstehen und die Symphatie da ist! Natürlich lieben wir es, wenn Hochzeiten mit viel Liebe zum Detail geplant werden oder an einer tollen Location stattfinden – einfach schon aus dem Grund weil man als Fotograf einen besonderen Blick fürs Detail hat und es unglaublich viel Spaß macht all die schönen Kleinigkeiten festzuhalten! Eine Hochzeit im eigenen Hinterhof oder Garten kann genauso – oder nach unserem Geschmack noch viel schöner sein, als im teuersten und prunkvollsten Schloss. Die schönsten Hochzeiten für uns waren bisher immer die, welche echt und ehrlich waren. Wo es am Hochzeitstag nicht nur um das schöne Äußere geht, sondern um die Liebe und Freude an dem Tag. Man merkt schnell wenn etwas nur aufgesezt ist oder nur „Show“ (was wir zum Glück bisher nur seeehr selten hatten). Klar mögen wir (Angelika) Jimmy Choos und tolle Blumendeko 😀 und jaaaaa wir lieben es ganz besonders Hochzeiten im Ausland zu begleiten. Aber auch die nach außen hin schönste Kulisse ist in unseren Augen nichts wert, wenn das Brautpaar selbst nur gestresst ist und uns beide nur noch als reine Dienstleister sieht, die einfach nur ihre Bilder knipsen und wieder heimgehen. Natürlich sind wir Dienstleister – die dafür da sind den Tag schönstmöglich zu dokumentieren – dafür werden wir auch bezahlt! Aber echte und authentische Bilder entstehen dann, wenn zwischen uns eine freundschaftliche Basis vorhanden ist und das Brautpaar uns vertraut. Genau dann enstehen die schönsten Bilder! Kein anderer Dienstleister ist den ganzen Tag über so eng mit dem Brautpaar zusammen, wie die Hochzeitsfotografen, die es von morgens bis abends begleiten (Außer vielleicht ein Weddingplaner). Alleine das zeigt ja schon wie wichtig es ist, dass man sich „mag“. Damit wollen wir euch nur erklären dass für uns die Symphatie letztendlich das wichtigste Kriterium ist und ob Brautpaar und Fotograf zusammenpassen, egal wie, wo und wie teuer die Hochzeit ist.

Darum freuen wir uns auch wenn Brautpaare in ihrer Anfrage schon ein klein wenig mehr über sich und ihre Hochzeitspläne erzählen, damit wir schon einen Eindruck davon bekommen, wer uns da gerade anschreibt. Natürlich erwarten wir nicht dass ihr uns eure ganze Lebengeschichte erzählt (dafür ist dann das persönliche Treffen da >:-D) aber wenigstens ein paar Worte zu euch beiden würden uns wirklich freuen. Wir sind mehr als nur eine Preisliste und versuchen euch einen Eindruck von uns zu geben, sei es auf unserer Webseite, Facebook oder Instagram. Daher würden wir bei einer Anfrage auch gerne ein klein wenig mehr über euch erfahren. Eine Email, manchmal sogar komplett ohne Anrede, in der wir in einem knappen Satz dazu aufgefodert werden unsere Preisliste durchzumailen – kommt wie ihr euch jetzt vielleicht vorstellen könnt nicht so gut bei uns an 😉 Es ist auch kaum zu übersehen wenn wir eine Anfrage per „Massen“ Email bekommen und wissen dann meistens schon, dass sich das betreffende Paar vermutlich noch kein bisschen mit unserer Arbeit beschäftigt hat. Wenn man sich verschiedene Dienstleister genauer anschauen möchte, ist daran ja generell nichts auszusetzen – aus so einer Anfrage ist in den letzten fünf Jahren aber noch nie eine Buchung bei uns entstanden. Diese Paare möchten meistens nur Preise vergleichen und sich das günstigste Angebot aussuchen, wodurch wir dann schonmal wegfallen 😀

Der Preis ist ein Thema für sich, das wir hier eigentlich nicht so weit ausführen möchten. Richtig hochwertige und profesionelle Bilder haben generell ihren Preis. Das Sprichwort „man bekommt was man bezahlt“ bringt es ganz gut auf den Punkt. Unseren Preis haben wir auch nicht „ausgeknobelt“, sondern in unseren letzten Jahren Selbstständigkeit genau kalkuliert. Wir beide leben von der Hochzeitsfotografie und jeder der selbständig ist und seine Mieten, Rechnungen, Steuern und Selbstkosten zu tragen hat, weiß dass man sich bei dem, was am Schluss übrig bleibt meist keine goldene Nase verdient. Und als Ottonormalverdiener müssen wir jede Stunde Arbeit genau kalkulieren – damit möchten wir hier heute gerne mal mit ein paar Vorurteilen aufräumen. Wir können aber auch sagen, dass unsere Brautpaare bisher immer bereit waren diesen Preis für uns zu bezahlen – weil sie wissen dass sich diese Investition lohnen wird. Paare, die verstehen mit wie viel Herzblut wir hinter unserer Arbeit stehen und wie viel Zeit und Mühe wir investieren. DANKE EUCH VON HERZEN DAFÜR!! Wir lieben euch und möchten euch abschließend Danke sagen, dafür dass ihr unsere Arbeit wertschätzt. Wir hoffen dieser Blogpost hat euch ein bisschen mehr Einblick in unsere Arbeit und zu uns gegeben und wir freuen uns schon sehr auf die kommende Saison – auf die Hochzeiten der Paare die wir schon kennenlernen durften, und auch über eure Anfrage die vielleicht noch eintrudelt!

P.S.: bald folgt noch eine kleine Studio Tour auf dem Blog für euch 🙂

Your email is never published or shared. Required fields are marked *

*

*